Verlustvortrag

Die Verwendung des betrieblichen Verlustvortrags für die Pension

Wird ein Betrieb aufgegeben oder veräußert, kann der Verlustvortrag mit einem allfälligen Aufgabegewinn verrechnet werden. Verbleibt ein restlicher Verlustvortrag, besteht hierbei die Möglichkeit, diesen gegen zukünftige Pensionseinkünfte zu verrechnen. Sind im Rahmen eines Betriebes während der vorangegangenen Jahre Verluste entstanden, können diese von natürlichen Personen mittels eines Verlustvortrags gewinnmindernd als Sonderausgabe in den Folgejahren angesetzt …

Die Verwendung des betrieblichen Verlustvortrags für die Pension Weiterlesen »

Beschränkung des Verlustvortrages aufgehoben

Wie wir in unserem Artikel vom 22.4.2010 berichtet haben, hat der Verfassungsgerichtshof (VfGH) Anfang des Jahres ein Gesetzesprüfungsverfahren eingeleitet, das sich mit der Beschränkung des Verlustabzuges („Verlustvortrages“) auf betriebliche Einkünfte beschäftigt hat. Im Anlassfall hat die Beschwerdeführerin Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung bezogen. Der von ihr geltend gemachte Verlustvortrag wurde von der belangten Behörde mit …

Beschränkung des Verlustvortrages aufgehoben Weiterlesen »

Scroll to Top