Aktuelles auf einen Blick

SteuerInfo am Punkt – Dezember 2023

Link zur Steuerinfo 09/2022 Link zur Steuerinfo 06/2021 Neues zum Homeoffice bei Grenzgängern Im Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) zwischen Deutschland und Österreich ist für die Behandlung als Grenzgänger insbesondere das tägliche Pendeln vom Arbeitsort zurück an den Wohnsitz Voraussetzung. Die Nichtrückkehr an bis zu 45 Arbeitstagen pro Jahr ist dabei unschädlich. Um den Anforderungen in Zeiten des […]

SteuerInfo am Punkt – Dezember 2023 Weiterlesen »

SteuerInfo am Punkt – September 2023

Gründungsprivilegierte GmbH – Abschaffung? Das Mindeststammkapital einer GmbH beträgt EUR 35.000 (mind EUR 17.500 in bar). Seit März 2014 ist es möglich, die sog. Gründungsprivilegierung in Anspruch zu nehmen, sodass das Stammkapital nur EUR 10.000 betragen muss (mind EUR 5.000 in bar). Die Gründungsprivilegierung endet automatisch spätestens 10 Jahre nach Eintragung der GmbH ins Firmenbuch

SteuerInfo am Punkt – September 2023 Weiterlesen »

SteuerInfo am Punkt – Juni 2023

Verjährung von Resturlaub Ein Urlaubsanspruch verjährt grundsätzlich nach Ablauf von zwei Jahren ab Ende des Urlaubsjahres, in dem dieser entstanden ist. Nicht verbrauchte Urlaube können so lange auf weitere Urlaubsjahre übertragen werden, wenn sie nicht verjährt sind. Der Europäische Gerichtshof hat nun jüngst klargestellt, dass den Dienstgeber Aufklärungs- und Mitwirkungspflichten treffen, ansonsten verjährt der Resturlaub

SteuerInfo am Punkt – Juni 2023 Weiterlesen »

SteuerInfo am Punkt – März 2023

Mietvertrag als Rechnung? In Judikatur und Praxis werden Mietverträge unter bestimmten Voraussetzungen als Rechnungen anerkannt. Wird daher in einem Mietvertrag eine auf den Mietzins entfallene Umsatzsteuer ausgewiesen, kann dies zu einer Umsatzsteuerschuld kraft Rechnung führen, auch wenn der Ausweis der Umsatzsteuer irrtümlich war. Tipp: Lassen Sie Ihren Mietvertrag vor Beginn der Vermietung von Ihrem Steuerberater

SteuerInfo am Punkt – März 2023 Weiterlesen »

SteuerInfo am Punkt – Dezember 2022

Rechnung richtig korrigiert? Wurde eine Rechnung falsch ausgestellt, ist bei der Berichtigung darauf zu achten, dass immer auf die zu korrigierende Rechnung Bezug genommen wird (Verweis auf ursprüngliche Rechnungsnummer). Ansonsten wird die Umsatzsteuer erneut kraft Rechnungslegung geschuldet. Weiters ist der Empfänger über die vorgenommene Rechnungsberichtigung zu informieren. Zufluss-Abfluss-Prinzip – Alles klar? Wenn Sie Ihren Gewinn

SteuerInfo am Punkt – Dezember 2022 Weiterlesen »

SteuerInfo am Punkt – September 2022

Einkommensteuerbefreiung fürPhotovoltaikanlagen Ab der Veranlagung 2022 wurde eine Einkommensteuerbefreiung für Einkünfte von natürlichen Personen aus der Einspeisung von bis zu 12.500 kWh Strom aus Photovoltaikanlagen eingeführt, sofern die Engpassleistung der jeweiligen Anlage max 25 kWp beträgt.Tipp: Allgemeines zu Photovoltaikanlagen finden Sie in unserer Steuerinfo 06/2022. Neues zum Gewinnfreibetrag ab 2022 Wie bekannt, können natürliche Personen

SteuerInfo am Punkt – September 2022 Weiterlesen »

SteuerInfo am Punkt – Juni 2022

Photovoltaikanlagen im privaten Bereich Auch bei privaten Photovoltaikanlagen kann je nach Nutzung die Abgabe einer Umsatz-/Einkommensteuererklärung verpflichtend sein. Dies ist im Einzelfall zu prüfen. Die Einspeisung in das öffentliche Netz unterliegt nicht der Elektrizitätsabgabe. Für selbst verbrauchten Strom kann man sich von der Elektrizitätsabgabe befreien (durch fristgerechte Anzeige beim Finanzamt, Aufzeichnungen und Abgabe einer jährlichen

SteuerInfo am Punkt – Juni 2022 Weiterlesen »

SteuerInfo am Punkt – März 2022

Sonderausgaben NEU Ab 2022 können bestimmte private Ausgaben für die thermisch- energetische Sanierung von Gebäuden (zB Austausch von Fenstern) sowie für den Austausch eines fossilen Heizungssystems (zB Umstellung auf Fernwärme) ab Erreichen eines gewissen Betrages pauschal über einen bestimmten Zeitraum als Sonderausgaben abgesetzt werden. Voraussetzung ist eine ausbezahlte Förderung des Bundes.Aufgepasst: Für 2022 ist zu

SteuerInfo am Punkt – März 2022 Weiterlesen »

SteuerInfo am Punkt – Dezember 2021

Begünstigungen für Neugründer Durch das Neugründungsförderungsgesetz (NeuFöG) werden unter bestimmten Voraussetzungen Neugründungen von diversen Abgaben und Gebühren befreit, vorausgesetzt, es wird eine bisher nicht vorhandene betriebliche Struktur geschaffen. Befreiungen gibt es zB für Firmenbucheintragungen sowie für Teile der Lohnnebenkosten.Tipp: Auch von der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer gibt es einen Gründerbonus über EUR 200 auf

SteuerInfo am Punkt – Dezember 2021 Weiterlesen »

SteuerInfo am Punkt – September 2021

Hotellerie – umsatzsteuerliche Erleichterung für Anzahlungen Für das Beherbergungsgewerbe/Reiseleistungen sehen die Umsatzsteuerrichtlinien eine Erleichterung für Anzahlungen vor, wonach eine Umsatzsteuerabfuhr unterbleiben kann, wenn diese maximal 35% des insgesamt zu versteuernden Leistungspreises beträgt. Die Umsatzsteuer ist folglich erst bei der Endabrechnung auszuweisen und abzuführen. Beträgt die Anzahlung mehr als 35%, ist die Umsatzsteuer im Zeitpunkt des

SteuerInfo am Punkt – September 2021 Weiterlesen »

Scroll to Top